DigitalArtNetwork

From wiki
Jump to: navigation, search

DigitalArtNetwork is a project initiated by Ulla Rauter, supervised by:
Ulla Rauter, Stefano D'Alessio, Thomas Felder, Nicolaj Kirisits, Klaus Filip

our shared folder in the cloud of angewandte


networking first steps

Clientlist

Clientlist.png

we got the subnet 10.1.155.x at our VPN and currently 40 user.
the VPN-DHCP gives us IPs x<60 (obviously)

sending

ecery 5 seconds every client should send its active-message to all possibly connected other clients via UDP through port 11112.
all possible IPs are estimated to be 10.1.155.2 ... 10.1.155.60 (x=2;x<=60;x++)
the active-message should look like this:
myname myIP
(eg: toni 10.1.155.7)
(currently this name and IP needs to be provided manually by the user. also if a user gets a new IP-address he/she should simply overwrite the old one.)

receiving

thus every client can create a list of all currently active users (other clients) by listening to port 11112.
a timestamp can log a timeout ("this client-name last seen XYms ago") - clients with big timeouts logically can be kicked out of this list.
(if the client comes back, it will reappear automatically.)

use it

the current client list is sent locally via port 11113 (ready to use by any local application)
by the following format:
"clients" amount
name ip
name ip
...
(amount== amount of clients)

zb:
clients 10
nico 10.1.155.17
Verena 10.1.155.9
stefano 10.1.155.11
Jakob 10.1.155.16
marian 10.1.155.19
isi 10.1.155.15
manuel 10.1.155.10
uli 10.1.155.14
(me) klaus 10.1.155.7
hans 10.1.155.6


DAN-Chat

sending

any message via port 11111 to any IP (or more/all IPs) of the clientlist should be prepended by "myname:"
eg:
toni: hello dani

receiving

anything received on port 11111
print to console or to a dedicated chat window


DAN data

float values between 0. and 1. via port 11114 with a header /mystreamname
sent to all active IP-addresses
the individual project can choose which data stream(s) is used

projects

Marian Essl - MONOCOLOR

Rhizomatic Field
Die audiovisuelle 360 Grad Streaming-Installation „Rhizomatic Field“ spannt ein stets transformierendes wurzelartiges Geflecht auf, das die Informationen aus dem Digital Art Network in einen virtuellen, begehbaren Datenraum überträgt.
www.mnclr.com

Img7.jpg

  • incoming data: all of the data streamed inside the network
  • outgoing data: analysis data
  • frontend: 360 A/V Livestream

Test-Stream

Severin Gombocz

“In der Krise bescheiden bleiben…” Installation (2020)
Polly 1.jpg Sketch 3.png

Löwenzahn (Taraxacum sect. Ruderalia), Processing, Livestream

Einer, in häuslicher Quarantäne befindlichen Pflanze wird ein Audiostream aus einem Bienenstock (Expositur Rustenschacher-Allee) vorgespielt. Währenddessen wird der elektrische Widerstand ausgewertet und Veränderungen im Laufe des Tages gemessen. Die frisch gegossene Pflanze bietet den geringsten Widerstand. Im Laufe der Zeit vertrocknet das Wasser und die Blätter werden undurchlässiger. Der Klang der Bienen steht für das, in der Quarantäne, nur konsumier- und nicht erlebbare Außen.

Die Daten der Pflanze sowie der Pegel der Bienen beeinflussen ein Skript. Sie werden in Farbflächen transformiert und als Videostream ins Netz geschickt. Außerdem werden sie als Feed in das Digital Art Network DAN eingespeist.

Referenz: Wissenschaftler haben herausgefunden, dass von Bienen bestäubbare Pflanzen bei dem spezifischen Summen einer Biene, augenblicklich ihren Blütenzuckergehalt erhöhen, um damit die Biene anzulocken.


  • incoming data: Audiostream des Bienenstocks
  • outgoing data: Widerstandswert der Pflanze + Audiopegel der Bienen
  • frontend: Livestream des Skripts sowie der Pflanzen-webcam

Verena Tscherner

Spieglein, Spieglein...


Speiglein k.jpg

Die Webcam des Computers wird aktiviert. Die Künstlerin sitzt davor und sieht sich selbst am Bildschirm. Sobald sie sich mit der eigenen rechten Hand über ihren Kopf streicht, radiert sie damit Stück für Stück den berührten Teil des Videobildes aus. Streicht sie sich aber mit der linken Hand über die ausradierte Stelle, so vervollständigt sie selbst wieder ihr virtuelles Spiegelbild auf dem Bildschirm. Für diese Bewegungen wird pro Hand ein anders farbiger Putzhandschuh verwendet.

Die interaktive Online Installation „Spieglein, Spieglein...“ basiert einerseits auf dem Märchen Schneewittchen, und auf der Geschichte des Narziss in der griechischen Mythologie (konkrete Auseinandersetzung mit seinem eigenen virtuellen Abbild).


http://www.verenatscherner.com/de/ https://www.facebook.com/verena.tscherner.visualartist/ https://www.instagram.com/verenatscherner/

Manuel Cyrill

Network - Feedback - Network
A microphone is hanging in front of a speaker. The microphones position is determined by a motor which is controlled by data received from the Digital Art Network. Depending on the microphone's position, pitch and amplitude of the resulting feedback are changing. The signal is analysed for pitch and amplitude and this data is sent to the DAN.

N-F-N comp.jpg

  • incoming data: Data to control speaker positions.
  • outgoing data: The created feedback is analysed for amplitude and pitch. This data is sent back to the DAN.
  • frontend: The physical object.

Jakob Schauer

Highway-Sequenc-Jakob-Schauer.png

7 track highway road, close to Vienna, functions as a 7 track trigger sequenzer. Each car generates a message on its particular track. The sequencer data is used to control a sound generator.

  • incoming data: used to control sequencer parameter
  • outgoing data: Sends numbers 1-7,
  • frontend: Youtube AV stream from sound generator and the video stream, for the 30 min angewandte slot.

http://80.120.177.18/mjpg/video.mjpg?resolution=640x480

Luca Sabot

Toes.jpg

  • incoming data:
  • outgoing data:
  • frontend:

Hans Schmidt Project

Cam Jazz
A videochat collective, 9 webcam models performing uniquely, exploring their instruments and the space between them and their screens. A variety of sensible audiovisual User Surfaces, to make all participation hearable and visible. The output will be a set of frequencies or MIDI data used for processing audio, that could also mean audio input from elsewhere. The DAN interferes, bees may be sucked in and run over a screen, creating a glitch in the 3x3 matrix.

  • incoming data: webcam video
  • outgoing data: osc
  • frontend: video stream/audio

Jakob Hütter, Sara Anzola, Ferdinand Doblhammer, Isi Rosenberg, Ulla Rauter, Hans Schmidt, Anastasia Voloshina

Synthetic Climate
Climate sorted.png


Ein Kollektiv aus mehreren PerformerInnen, die räumlich getrennt voneinander in einer virtuellen elektronischen Klangumgebung interagieren, erzeugen eine audiovisuelle Synthese, die sich in einem delikaten künstlichen Gleichgewicht befindet. Jedes Individuum steuert in der Software Pure Data einen Kanal mit je 2 Samples, einem Filter und einer Granularfeedback-Funktion. Daraus abstrahiert sich eine dem Wetter anmutende Struktur in der Software Touchdesigner entsprechend der effektiven Modulation. Die Visuellen Daten werden wiederum analysiert, nehmen in Form von numerischem Input Einfluss auf den finalen Klang der Improvisation. Einem natürlichen Kreislauf entsprechend müssen die einzelnen AkteurInnen aufpassen, das 'Klima' nicht überzustrapazieren, um die Gesamtkomposition klanglich und visuell am Leben zu erhalten.

  • incoming data: used to control pure data audio patch
  • outgoing data: audio sliders send values scaled for controlling touch designer video patch. The patch resends values to pure data patch
  • Data List

pdgroup/vol_1 bis /vol_6 pdgroup/bp_1 bis /bp6 pdgroup/window_1 bis /window_6 pgroup/transp_1 bis /transp_6

  • frontend: Youtube AV stream from pure data sound generator and the touch designer video stream, via obs software. Can be controlled indefinetly

Video: Jakob Hütter

Audio setup: Ulla Rauter

Performance: Sara Anzola, Ferdinand Doblhammer, Isi Rosenberg, Ulla Rauter, Hans Schmidt, Anastasia Voltoshina

Preview of last meeting audio combined with the videopatch as a stream https://youtu.be/ATPMX-vWRu4?t=8995

Anastasia Voloshina

Analoges Zoom

In diesen Zeiten, in denen die meisten Bildungsinstitutionen über Zoom in Erscheinung treten, ist es offensichtlich, wie uns das Analoge fehlt – und wie schön die Welt da draußen ist. Mehrere Stunden am Tag die Woche mit Zoom haben in mir die Sehnsucht nach Spaziergängen geweckt. Die Disko-Kugel auf dem Balkon wiederum hat mich durch das Raster an Zoom erinnert und ich dachte, ich beschäftige mich lieber mit diesem „analogen“ Zoom und gehe in die Welt damit, um ihre Schönheit aufzunehmen. Parallel zu UnitedWeStream Berliner Corona-Klub-Alternative-Aktion gehe ich durch die Straßen Berlins und überdenke mein Lebensstil mit der Welt, durch die reflektierende Kugel gespiegelt.

  • incoming data: Wert, der die entsprechende Szene zum Abspielen auswählt
  • outgoing data: Parameter aus der Farb-Analyse des momentan gezeigten Bildes
  • frontend: 5-kanaliges video


Anastasia analogezoomgaenge 2.png Anastasia analogezoomgaenge 3.png Anastasia analogezoomgaenge.png

Stefano D'Alessio

Twinkle twinkle little eyes
An ensemble of eyes look back at the viewer, blinking, twinkling, winking. Their movements and sounds are created in real time by the network data and the ensemble's sound is measured and sent back to feed the network with new data. The eyes perform a vertical choreography and sing the notes of a pentatonic scale. They observe while giving entertainment. (Eyes cordially donated by: Manuel Cyrill, Verena Tscherner, Anastasia Voltoshina, Jakob Schauer, Luca Sabot, Marian Essl).

  • incoming data: one datum from each network participant
  • outgoing data: amplitude of generated sound
  • frontend: Audio visual livestream

https://cargocollective.com/stefanodalessio

TwinkleTwinkleLittleEyes.png

BEEGROUP

untitled

Die Angewandten Bienen befinden sich im Garten der Expositur Rustenschacherallee 2-4 1040 Wien. An ihrer Einflugschneisse wurde eine Kamera installiert, die die Bewegungen der Bienen erfasst. Danach werden diese mit Hilfe des Computers analysiert. Die dabei entstehenden Daten werden als Partitur der Bienen interpretiert und danach sonifiziert. Daten aus dem dan Netzwerk werden als zusätzlcihe Parameter zur Sonifizierung verwendet. Die gewonnenen Bewegungsdaten der Bienen werden bei anderen Projekten des dan Netzwerkes weiterverwendet. Den Klängen kann man auch vor Ort bei der Eingangstüre der Expositur Rustenschacherallee lauschen.

  • incoming data: von jedem Projekt wir ein Datum genommen, das abwechselnd den Grad der Analyseauflösung bestimmt (wieviele Bienenbewegungen erfasst werden.) Je mehr Bienen erfasst werden desto dichter wird der Klang)
  • outgoing data: X und Y Koordinate einer Biene, Amplitude eines sonifizierten Klanges
  • frontend: Livekamera mit Analysedaten

Bildschirmfoto 2020-06-22 um 15.18.30.png

Klaus Filip

unicodan
Unicodan screenshot1.png Unicodan screenshot2.png
8 datenstreams aus dem DAN netzwerk werden auf verschiedene Schriften gemapped, ein datenstrom wird als morsesignal sonifiziert. Seit Mai 2019 weren durch Unicode (also known as UTF-8) 150 Schriftsysteme kodiert, darunter auch ausgestorbene Sprachen. Folgende Schriften werden bei diesem Projekt verwendet: Samaritan, Mandaic, Devanagari, Bengali, Gurmukhi, Gujarati, Oriya, Tamil, Telugu, Kannada, Malayalam, Sinhala, Thai, Lao, Tibetan, Myanmar, Georgian, Hangul Jamo, Ethiopic, Ethiopic Supplement, Cherokee, Unified Canadian Aboriginal Syllabics, Ogham, Runic, Tagalog, Hanunoo, Buhid, Tagbanwa, Khmer, Mongolian, Limbu, Tai Le, New Tai Lue, Khmer Symbols, Buginese, Tai Tham, Balinese, Sundanese, Batak, Lepcha, Ol Chiki, Braille Patterns, Glagolitic, Coptic, Tifinagh, Ethiopic Extended, Hiragana, Katakana, Bopomofo, Hangul Compatibility Jamo, CJK Unified Ideographs Extension A, CJK Unified Ideographs, Yi Syllables, Yi Radicals, Lisu, Vai, Cyrillic Extended-B, Bamum, Syloti Nagri, Phags-pa, Saurashtra, Kayah Li, Rejang, Javanese, Cham, Tai Viet, Meetei Mayek Extensions, Ethiopic Extended-A,

  • incoming data: die 9 ersten DAN-Datenstreams, die den Rechner erreichen.
  • outgoing data: die Abdeckung und Dichte der erzeugten Schriftzeichen
  • frontend: Livestream der Visualisierung, sowie ein morsesignal als akustische Repräsentanz.

documentation

DAN presentation video.png